Springe direkt zu Inhalt

Berlin Graduate School of Ancient Studies

Aufbau der BerGSAS

Aufbau der BerGSAS
Bildquelle: Agatha Küchler

Unsere Graduiertenschule wird von der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin gemeinsam getragen. Sie bietet fünf Promotionsprogramme mit unterschiedlichen inhaltlichen und methodischen Schwerpunkten und eröffnet dadurch allen Promotionsinteressierten altertumswissenschaftlicher und angrenzender Disziplinen besondere Ausbildungsmöglichkeiten, die über die fachspezifische Forschung hinausgehen. Alle Promotionsprogramme sind sowohl an der Dahlem Research School (DRS) als auch an der Humboldt Graduate School (HGS) akkreditiert.

An der Ausgestaltung der Programme sind die vier außeruniversitären Forschungseinrichtungen beteiligt, die gemeinsam mit den Universitäten den Forschungsverbund Berliner Antike-Kolleg bilden (BBAW, DAI, MPIWG und SPK). Die in diesen Einrichtungen forschenden Wissenschaftler:innen wirken an der Ausbildung und Betreuung der Promovierenden mit. Sie bringen neben ihrer Expertise auch Ressourcen der jeweiligen Einrichtung in die Promotionsprogramme ein. In der Regel sind sie durch Honorarprofessuren mit einer der Universitäten verbunden.

Ein Austauschprogramm, das die BerGSAS mit verschiedenen internationalen Spitzenuniversitäten unterhält, bietet die Möglichkeit, währen der Promotion ein Auslandssemester in das Curriculum zu integrieren.

Im Jahr 2017 wurde die BerGSAS mit dem Titel "Einstein Doctoral Programme" der Einstein Stiftung Berlin ausgezeichnet.