Springe direkt zu Inhalt

Aristotle, Medical History and Epistemology

Dieses Test Topic bildet die Grundlage für ein groß angelegtes, interdisziplinäres Projekt über die Rolle des Aristoteles und des Aristotelismus in der Geistesgeschichte über Gesundheit, Krankheit und Medizin von der Antike bis ins 21. Jh. Mit "Aristotelismus" meinen wir nicht nur den Umgang mit Aristoteles als wissenschaftliche Autorität. Wir verstehen den Begriff auch als Verweis auf die breitere intellektuelle Tradition der Betrachtung von Wissenschaft und wissenschaftlicher Methodik im Dialog mit Aristoteles' Werken. Eine Tradition, in der Wissenschaft in erster Linie empirisch, deduktiv und teleologisch geprägt ist.

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: Erstens soll der seit der Antike fortgesetzte Dialog zwischen Aristotelismus und Medizin in der islamischen, byzantinischen und lateinischen Tradition und im Zeitrahmen der wissenschaftlichen Revolution besser verstanden werden; und zweitens soll gezeigt werden, wie Aristoteles' prägende Rolle für die westliche Medizin auch heute noch in der zeitgenössischen medizinischen Wissenschaft und Praxis von Bedeutung ist, insbesondere in der Erkenntnistheorie der Medizin und in der aktuellen Diskussion über die "Übersetzung", d.h. den Dialog zwischen biomedizinischer Grundlagenforschung und klinischer Praxis. Das Projekt wird Klassizisten, Philosophen, Medizin- und Wissenschaftshistoriker, Arabisten, Byzantinisten, Experten für mittelalterlichen Scholastik und für die Frühen Neuzeit sowie Mediziner umfassen.

Um die Durchführbarkeit eines Projekts dieser Größe und Komplexität zu untersuchen, werden wir eine Reihe von Experten zu einem Workshop einladen, um Einzelheiten des Projekts zu erörtern und vorbereitende Schritte für einen Finanzierungsantrag zu unternehmen.