Springe direkt zu Inhalt

Theorie-Lesezirkel zum Thema "Rituals and Embodied Knowledge"

Am 06. Januar 2021 trifft sich der Lesezirkel online, um über den Artikel  "Why Robots Can’t Haka: Skilled Performance and Embodied Knowledge in the Māori Haka" von McArthur Mingon und John Sutton zu diskutieren. Eine Anmeldung ist erforderlich.

News vom 15.12.2020

Aufgrund der aktuellen Situation verzichtet der Lesezirkel weiterhin auf physische Treffen und wird stattdessen die Online-Plattform Zoom für die Diskussion nutzen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach Anmeldung den Link zum Online-Konferenzraum eine Stunde vor Beginn des Treffens per Mail.

Literaturangabe:

obligatorisch:

  • McArthur Mingon & John Sutton (forthcoming): "Why Robots Can’t Haka: Skilled Performance and Embodied Knowledge in the Māori Haka" In: Synthese.

optional:

  • Alexander Schwan (2017): "'Beyoncé is Not the Worst Copycat:' The Politics of Copying in Dance":Corinna Forberg & Philipp W. Stockhammer (Hrsg.),The Transformative Power of the Copy: A Transcultural and Interdisciplinary Approach, S. 149–165.

Kontakt:

Anmeldungen an Alexander Veling (alexander.veling@berliner-antike-kolleg.org) oder Georg Cyrus (gcyrus@zedat.fu-berlin.de).

Zeit & Ort:

06.01.2021 | 18:00 - 20:00 Uhr

Online via Zoom

3 / 100