Springe direkt zu Inhalt

BAK-Debates

Das Berliner Antike-Kolleg (BAK) hat mit den so genannten BAK-Debates in diesem Jahr eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen.

Bei den Debates handelt es sich Gesprächsrunden, die mit unterschiedlichen Formaten in den kommenden Monaten zu ausgewählten Themen und aktuellen Fragestellungen durchgeführt werden. Ziel der ist es, Ideen für Forschungsthemen und methodologische Ansätze im interdisziplinären Kreis zu erörtern und zu präzisieren.

Programm

Diversity as a Challenge in the Ancient and the Modern World (25. Juni 2020)
Organisation: Dr. Jochen Büttner (MPIWG), Prof. Dr. Dr. h.c. Svend Hansen (DAI), Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Meyer (FUB), Prof. Dr. Jürgen Renn (MPIWG)

Scalar Problems: From the Microscopic to Big Histories (29. Juni 2020)
Organisation: Prof. Dr. Susan Pollock (FUB), Dr. Philipp von Rummel (DAI)

Blending personae – Hybrid und Identifizierung (30. Oktober 2020)
Organisation: Prof. Dr. Lisa Cordes (HU)

Die Debates finden auf Initiative von Berliner Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher fach­licher und institutioneller Zugehö­rigkeit statt. Die Teilnahmebedingungen können von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Informationen dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Bei Interesse an der Konzeption, Planung und Durchführung einer BAK-Debate wenden Sie sich bitte an henrike.simon@berliner-antike-kolleg.org.