Springe direkt zu Inhalt

Premiere in der BerGSAS: PreDoc-Scholarships

Erstmalig wurden in der BerGSAS vier PreDoc-Scholarships mit Finanzierung durch die Freie Universität Berlin vergeben, um herausragende MA-Absolvent:innen während des Sommersemester 2023 gezielt auf die Promotion vorzubereiten.

News vom 30.03.2023

Das sechsmonatige Stipendium dient dazu, die Projektanträge für Dissertationsvorhaben soweit zu konkretisieren, dass die PreDoc-Stipendiat:innen sich mit Erfolg um ein Promotionsstipendium bei externen Mittelgebern, z. B. bei Stiftungen, bewerben können. Während der PreDoc-Phase nehmen sie an ausgewählten Veranstaltungen der BerGSAS teil, die entweder fachliche Inhalte vermitteln (Methodenkurse) oder der Orientierung bei der Ausbildungs- und Karriereplanung dienen, wie der kürzlich durchgeführte "Career Day".

Konrad von Fournier erforscht "Steingeräte im Osten Brandenburgs. Untersuchungen lithischer Inventare im ausgehenden Mesolithikum und frühen Neolithikum".

Konstantinos Bilias bearbeitet "Die beschrifteten Stiervotive aus Metall im Kabirion von Theben".

Lea Hüntemann untersucht "The 5th millennium BC in Thessaly, Greece. Rethinking the transition from the Neolithic Period to the Chalcolithic Period".

Im Projekt von Francesca Zandonai geht es um die "Erforschung der topographischen und architektonischen Entwicklung des Areals der Horti Sallustiani in Rom".

Wir wünschen allen viel Erfolg bei der Ausarbeitung der jeweiligen Projektanträge, die bei Bewilligung eines Promotionsstipendiums idealerweise in ein Promotionsstudium bei der BerGSAS münden werden.

48 / 100