Springe direkt zu Inhalt

Lu Tian M.A.

Lu Tian

Languages and Cultures of the Silk Road (Silk Road)

Ostasiatische Kunstgeschichte

Adresse
Freie Universität Berlin
Kunsthistorisches Institut
Koserstr. 20
14195 Berlin

Hochschulausbildung

09/2017 – 12/2020
Master of Arts, Studienfach: Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Schwerpunkt Ostasien, Freie Universität Berlin

09/2012 – 07/2016                                                                                                                                       
Bachelor of Arts, Studienfächer: Weltgeschichte im Hauptfach & Kunstgeschichte im Nebenfach, Peking Universität       

07/2014 – 08/2014                                                                                                                                       
Studentin der Sommerschule, Studienschwerpunkt: westliche Kunstgeschichte, York Universität, Edinburgh Universität  

Berufserfahrung

06/2018 – 06/2020
Studentische Projektmitarbeiterin des Buchprojekts Making China Modern von Prof. Dr. Klaus Mühlhahn, Freie Universität Berlin

06/2016 – 10/2016
Projektmitarbeiterin von Prof. Dr. Zhu Qingsheng für den 34. Weltkongress für Kunstgeschichte, Peking Universität

09/2015 – 12/2015
Praktikantin in der Abteilung für chinesische Keramiken und Kunsthandwerke bei Christie’s Culture and Art Co. Ltd (Außenstelle in Peking)

Transmission buddhistischer Darstellungen auf den Seidenstraßen: Analyse der Fundstücke aus der Qigexing-Tempelanlage im rituellen Kontext

Die Rolle der buddhistischen Qigexing-Tempelanlage, welche sich im ehemaligen Königreich Karashar (chi. Yanqi焉耆) befand, wurde bis dato in der Forschung weitgehend vernachlässigt. Unklar ist, wie Yanqi zur Transmission buddhistischer Darstellungen beigetragen hat. Diese Arbeit zielt darauf hin, die verstreuten Fundstücke aus verschiedenen Sammlungen, eingebettet in die Gesamtentwicklung der buddhistischen Kunst auf den alten Seidenstraßen, aus kunsthistorischer Perspektive auszuwerten. Der Fokus liegt zum einen auf der Datierung und Zeiteinteilung der Fundmaterialien, zum anderen auf dem rituellen Kontext der Objekte, in dem das Anordnungsschema vielfältigen Aufschluss über die Praktiken und Kulturen der verschiedenen Zeitebenen in diesem Gebiet geben soll.

Diese Dissertation wird gefördert durch ein Promotionsstipendium des Einstein Center Chronoi.

2022
"Muzang liyi zhong de shanshui: yi Han Xiu mu chutu de shanshuihua wei li墓葬禮儀中的山水:以韓休墓出土的山水畫為例". Art Panorama Gallery美術大觀, Nr. 4 (2022): 85-95.

2021
"Landschaftsdarstellung im Grabkult: am Beispiel einer Landschaftsmalerei aus dem Grab von Han Xiu (672-740 n. Chr.)". Masterarbeit, Freie Universität Berlin, 2021.

2019
"The Shanpula Tapestry: Cultures Woven Together on the Silk Roads". In Reports on the Joint Workshop of the Faculty of Intercultural Studies and Global Human Sciences, Kobe University and the Institute of Art History, East Asian Art History, Freie Universität Berlin, 79-90. Kobe: Kobe University, 2019.

2017
"2015年新媒體藝術研究綜述[Jahresbericht über neuen Medienkunst im Jahr 2015 in China]". In Annual of Contemporary Art of China 2015, 48-51. Guilin: Guangxi Normal University Press Group, 2017.

2015
"2014年中國新媒體藝術研究報告[Jahresbericht über neuen Medienkunst im Jahr 2014 in China]". In Annual of Contemporary Art of China 2014, 96–112. Guilin: Guangxi Normal University Press Group, 2015.