Springe direkt zu Inhalt

Sophie Geraldine Horáček M.A.

horacek_sophie

Ancient Object(s) and Visual Studies (AOViS)

Klassische Archäologie

Adresse
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Archäologie
Lehrbereich Klassische Archäologie -
Winckelmann-Institut
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Studium

seit 10/2017     
Doktorandin an der Berlin Graduate School of Ancient Studies (BerGSAS) im Promotionsprogramm Ancient Objects and Visual Studies (AOViS)

04/2017 – 09/2017     
Lehrbeauftragte im Fachbereich Klassische Archäologie zum Thema: Max Ohnefalsch-Richter auf Zypern: Konzeption und Realisierung einer Ausstellung II, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

10/2016 – 03/2017     
Lehrbeauftragte im Fachbereich Klassische Archäologie zum Thema: Max Ohnefalsch-Richter auf Zypern: Konzeption und Realisierung einer Ausstellung I, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

08/2016     
Abschluss Master of Arts im Fachbereich Klassische Archäologie der Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Archäologie, Thema der Masterarbeit: „Zwischen Erdbeben und Annexion - Neue Bewertung alter Befunde in Petra (Jordanien)“

01/2014 – 12/2015     
Studentische Hilfskraft SFB 644 Transformation der Antike, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

04/2013 – 12/2015     
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stephan G. Schmid, Exzellenzcluster 264 Topoi Research Project A-1-2: „Settlement strategies in and around Petra (Jordan)“, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

04/2015 – 07/2015
Studentische Assistenz bei Prof. Dr. Zbigniew T. Fiema (Department of World Cultures, Department of Classical Philology, University of Helsinki, Finland) im Rahmen seiner Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin

12/2012 – 09/2013     
Tutorin: „Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten“, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

11/2011     
Abschluss Bachelor of Arts in den Fächern Archäologie und Kulturwissenschaften, Beifach Altgriechisch, Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät III, Institut für Archäologie

11/2009 – 10/2012     
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Susanne Muth, Exzellenzcluster 264 Topoi Research Group C-IV: „Ancient City Spaces. Conceptions of Urban Space in Literature, Architecture and Art“, Institut für Archäologie, Humboldt-Universität zu Berlin

Grabungserfahrung und Projekte

2019
Mitorganisation des "16th Meeting on Postgraduate Cypriot Archaeology, 13th-15th June 2019, Humboldt University of Berlin

2018     
Forschungsaufenthalt auf Zypern

2017     
Forschungsaufenthalt auf Zypern

2016     
Grabungsprojekt Frankreich, Rocher des Aures, PARA, Prof. Dr. Stephan G. Schmid

2016     
Forschungsaufenthalt auf Zypern

2015     
Grabungsprojekt Frankreich, Rocher des Aures, PARA, Prof. Dr. Stephan G. Schmid

2015     
Grabungsprojekt Italien, Capo di Sorrento, Prof. Dr. Stephan G. Schmid, Dr. Wolfgang Filser, PhD Rosaria Perella

2014     
Grabungsprojekt Frankreich, Rocher des Aures, PARA, Prof. Dr. Stephan G. Schmid

2014     
Grabungsprojekt Jordanien, Petra Umm al-Biyara, IUBP, Prof. Dr. Stephan G. Schmid

2013     
Survey Frankreich, Rocher des Aures, PARA, Prof. Dr. Stephan G. Schmid

2012     
Grabungsprojekt Italien, Ostia, Ostia Forum Project, PD Dr. A. Gering

2012 – 2014     
Lehr- und Forschungsprojekt: „Digitales Forum Romanum“ (DigiFoRo) des Instituts für Archäologie der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Dr. Susanne Muth

Vereinstätigkeit

2010 – 2013     
Gewähltes Mitglied des Fachschaftsrates des Winckelmann-Instituts, Institut für Archäologie, Lehrbereich Klassische Archäologie, Humboldt Universität zu Berlin

Das zyprische Heiligtum der Aphrodite/Astarte in Idalion. Befundanalyse und Interpretation der Grabung Max Ohnefalsch-Richters

Eine Untersuchung auf der östlichen Akropolis von Idalion (Zypern) brachte im 19. Jh. Strukturen und Funde eines Heiligtums einer weiblichen Gottheit zu Tage. Dem Ausgräber war es nicht vergönnt, seine Ergebnisse zu publizieren. Ein Detailplan der Ausgrabung ermöglicht zusammen mit dem Manuskript eine sehr genaue räumliche Verortung der Funde, welche sich heutzutage teilweise im Besitz der Staatlichen Museen zu Berlin befinden. Eine systematische Fundaufnahme und -beschreibung sowie eine stilistische Analyse und Datierung der Funde stehen ebenso im Fokus des Dissertationsprojektes wie die Frage nach der Kontinuität, religiösen Funktion und politischen Bedeutung des Heiligtums.

2018     
Stephan G. Schmid – Sophie G. Horacek, Idalion, in: S. G. Schmid – S. G. Horacek (Hrsg.), "I don't know what am I myself, it is so very difficult to explain." Max Ohnefalsch-Richter (1850–1917) und die Archäologie Zyperns, SCB 1 (Berlin 2018) 239–263.

2017     
Stephan G. Schmid - Sophie G. Horacek, A head definitely not from Rantidi. And a tribute to Olivier Masson, CahCEC 47, 2017, 239–252.

2014     
Sophie Horacek, Der Actiumbogen, digitales forum romanum,
http://www.digitales-forum-romanum.de/gebaeude/actiumbogen-2/

2014     
Sophie Horacek, Der Partherbogen, digitales forum romanum,
http://www.digitales-forum-romanum.de/gebaeude/partherbogen/

2014   
Jessica Bartz – Sophie Horacek, Die Basilica Porcia, digitales forum romanum,
http://www.digitales-forum-romanum.de/gebaeude/basilica-porcia/

2014     
Jessica Bartz – Sophie Horacek, Die Basilica Opimia, digitales forum romanum,
http://www.digitales-forum-romanum.de/gebaeude/basilica-opimia-2/