Springe direkt zu Inhalt

Saskia Nehls M.A.

S.Nehls

Material Cultures and Object Studies (MaCOS)

Ägyptologie

11/2014  2019    
Beginn des Promotionsstipendiums

07/2013 – 11/2013     
Zwei Werkverträge am Ägyptischen Museum (Otto Rubensohn in Ägypten-vergessene Grabungen: Funde und Archivalien aus den Grabungen der Königlichen Museen zu Berlin (1901–1907/08))

09 – 12/2012     
Mitwirkung an der Sonderausstellung "Im Licht von Amarna – 100 Jahre Fund der Nofretete"

07/2012     
Abschluss des Magisterstudiums/Ägyptologie

2011/2012     
Drei Werkverträge an der FU als studentische Hilfskraft

02/2007 – 2012     
Werkverträge, Grabungsteilnahme, Museumspraktika, Ausstellungsführungen: Naga/Sudan

10/2004    
Beginn des Studiums

Mykenische Keramik aus Tell el-Amarna. Studien zum interkulturellen Austausch zweier Machtzentren

Basierend auf stilistischen und naturwissenschaftlichen Untersuchungen an Importkeramik aus Tell el-Amarna wurde dem Austausch von bestimmten Agrargütern auf internationaler Ebene nachgegangen. Als Forschungsquelle diente mykenische Keramik aus dem östlichen Mittelmeerraum die in sehr hoher Qualität in Tell el-Amarna gefunden wurde. Mit Hilfe stilistischer und naturwissenschaftlicher Analysen, die sich im Detail auf die Objekte im Ägyptischen Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin beziehen, wurde der ursprüngliche Produktions- und Herkunftsort der Handelsgüter und der -keramik identifiziert sowie der Gebrauchskontext untersucht.

Die Dissertation enstand im Rahmen der Forschungsgruppe A-6 Economic space des Exzellenzclusters 264 Topoi.