Asset Publisher
Back

Stipendiatin Günther

Elisabeth Günther M.A.

 
Freie Universität Berlin
Classical Archaeology

Address:
Freie Universität Berlin
Institut für Klassische Archäologie
Fabeckstraße 23–25, 14195 Berlin

PhD Project

Untersucht werden die Interdependenzen von Interaktion und Kommunikation in der griechischen Komödie. Analysiert werden hierzu zum einen bildliche Kommunikationsakte, die eine reiche Ausgestaltung in Form der unteritalischen Komödienvasen erfuhren, zum anderen literarisch überlieferte Formen der Kommunikation zwischen Autor/Schauspieler und Publikum. Dabei ist eine für die Komödie spezifische Diskrepanz zwischen Fiktionalität und Fiktionsdurchbrechung festzustellen, die mit theaterwissenschaftlichen Theorien, insbesondere der Konstruktion eines "Komischen Raumes" näher beschrieben werden soll.

Die Dissertation entsteht im Rahmen der Forschungsgruppe C-1 Deixis and frames of reference: Strategies of perspectivation in language, text, and image  des Exzellenzcluster 264 Topoi.

Curriculum Vitae

Seit 11/2014 Promotionsstipendiatin in der Forschergruppe C-1 des Exzellenzclusters Topoi, Promotion am Institut für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin bei Frau Prof. Dr. J. Fabricius
2014 Abschluss des Magisterstudiums: Klassische Archäologie, Klassische Philologie und Biologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2013 – 2014 Studentische Hilfskraft bei der Akademie der Wissenschaften Mainz und an der Universität Trier im Projekt "Forschungen zur antiken Sklaverei" (Leitung: Dr. J. Deißler)
07/2013 Vortrag in der Römerhalle Bad Kreuznach: "Von Gattinnen und Göttinnen – Die 'First Ladies' der Römischen Kaiserzeit" in der Vortragsreihe "Starke Frauen" des Frauenhauses Bad Kreuznach e.V.
07 – 08/2012 Grabungspraktikum in Patara (Türkei) (Leitung: Dr. M. Kočak / Dr. K. Mahler, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz), gefördert durch das PROMOS-Stipendium des DAAD
03 – 04/2012 Museumspraktikum am Jordan Museum Amman (Jordanien) (Leitung: Dr. Kairieh Amr)
04/2011 Teilnahme an der Frühjahrsakademie "Macht und Religion" des ZaKMiRa der Universität Köln
07 – 08/2010 Praktikum in Stratos/Palairos zur Keramikaufarbeitung mit dem Institut für Klassische Archäologie der TU Darmstadt (Leitung: Frau Prof. Dr. F. Lang)
03/2010 Teilnahme am Darmstädter Traineeprogramm Keramik der TU Darmstadt (Leitung: Frau Prof. Dr. F. Lang)
2010/2011 Studentische Hilfskraft am Institut für Klassische Archäologie, Mainz, Tutoriumsleitung

Publications

2015 (im Druck)

Rezension zu: Erfahrungsfeld Schule und Archäologie, Hrsg. vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach: Pädagogisches Landesinstitut, 2012 (PL-Information 4/2012), Alzeyer Geschichtsblätter 41.

2015 (im Druck) Rezension zu: LVR-LandesMuseum Bonn, Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg und Museum Het Valkhof Nijmegen (Hrsg.), Gebrochener Glanz. Römische Großbronzen am UNESCO-Welterbe Limes. Begleitbuch zur Ausstellung des LVR-LandesMuseum Bonn, des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg und des Museums Het Valkhof Nijmegen, Mainz: Nünnerich-Asmus Verlag & Media, 2014, Alzeyer Geschichtsblätter.
2013 Rezension zu: H. Hinkel (Hrsg.), Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher – Neue Funde, Alzeyer Geschichtsblätter 40, 225-227.
2012 F. Weise, E. Löser, "Medium der Macht: Die 'First Ladies' des Imperium Romanum im Münzbild, MünzenRevue". International coin trend journal, 9/2012, 136-141.
2009 S. Günther, M. Pahlke (ed.), Alkuin. Propositiones ad acuendos iuvenes / Aufgaben zur Schärfung des Geistes der Jugend (Lindauers Lateinische Lektüren), München 2009. (Illustrationen und Layout)
2007 "Waschen ohne Reue?", in: Die Waschnuss in der Minikläranlage, Junge Wissenschaft / Young Researcher. Jugend forscht in Natur und Technik 82, 24. Jahrgang 2009, 27—33. (Publikation im Rahmen der Jugend forscht-Arbeit "Untersuchung der biologischen Abbaubarkeit von Waschnusstensiden mit einer standardisierten Modellkläranlage", Teilnahme am Bundeswettbewerb im Schuljahr 2007)