Web Content Display

Veranstaltungen

November 2018

22.-24.11.2018

Tagung "Bildwissenschaften und Museumspraxis"

 

Das Promotionsprogramm Ancient Object and Visual Studies (AOViS) veranstaltet eine Tagung mit dem Arbeitstitel "Bildwissenschaften und Museumspraxis. ‚Bild‘ als Forschungsschwerpunkt versus ‚Bild‘ als Ausstellungsobjekt in den Archäologien." Interessenten werden gebeten, sich mit einem Abstract bis zum 20. Juli 2018 zu bewerben. Nähere Informationen, sowie der Call for Papers befinden sich auf der Detailseite zur Tagung.

Oktober 2018

22.– 26.10.2018
International Autumn School "Economic Landscapes"

 

Das Promotionsprogramm "Landscape Archaeology and Architecture (LAA)" veranstaltet eine Autumn School mit dem Titel "Economic landscapes and their natural and social interdependence in precapitalist societies". Interessierte Doktoranden können sich noch bis zum 09. April 2018 bewerben. Nähere Informationen, sowie der Call for Papers befinden sich auf der Detailseite zur Autumn School.

Ein genaues Programm wird sobald wie möglich veröffentlicht.

Juni 2018

29.06.2018

Karrieretag Altertumswissenschaften 2018

 

Am 29. Juni 2018 veranstaltet die Berlin Graduate School of Ancient Studies (BerGSAS) gemeinsam mit dem Exzellenzcluster Topoi erstmalig einen "Karrieretag Altertumswissenschaften 2018".

Die Veranstaltung verfolgt das Ziel, Karrierewege promovierter Altertumswissenschaftlerinnen und Altertumswissenschaftler aufzuzeigen und einen realistischen Einblick in ihre berufliche Laufbahn und jetzigen Berufsfelder zu geben. Es wird eine möglichst große Anzahl der in der BerGSAS und in Topoi versammelten Disziplinen durch Referentinnen und Referenten vertreten sein. Bei der Auswahl der Gäste wurde außerdem auf eine gewisse Bandbreite an unterschiedlichen Karrierewegen und Lebensumständen geachtet. Auch Beispiele für Karrierewege mit Familie/Kind und Anstellungen im nicht-deutschsprachigen Raum werden am 29. Juni vertreten sein. Der Karrieretag wird außerdem genügend Raum für Fragen sowie Gespräche mit den einzelnen Gästen in kleineren Runden bieten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen von Promovierenden des Exzellenclusters Topoi und der BerGSAS und bitten um Anmeldung bis zum 18.06.2018 unter der Email-Adresse: karrieretag@berliner-antike-kolleg.org.

 

Mai 2018

30.05.– 01.06.2018

Öffentliches Doktorandenkolloquium der BerGSAS und des Exzellenzclusters Topoi

 

Achtung! Wechselnde Veranstaltungsorte:

Mittwoch, 30.05.2018 | Topoi-Haus Mitte, Hannoversche Str. 6, 10115 Berlin, Raum 1.03
Donnerstag, 31.05.2018 und Freitag, 01.06.2018 | Einstein Center Chronoi, Otto-von-Simson Str. 7, 14195 Berlin, Seminarraum


Im Rahmen der Zwischenevaluation der Dissertationsprojekte der Doktorandinnen und Doktoranden des 6. Jahrgangs findet vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2018 ein Vortragskolloquium statt.

 

März 2018

16.–27.03.2018

AOViS: Methodenkurs zu Bildwissenschaft und visueller Kommunikation

 

Am 16.03.2018 beginnt der Methodenkurs "Bildwissenschaft und visuelle Kommunikation" im Promotionsprogramm Ancient Objects and Visual Studies (AOViS). Dieser Kurs vermittelt die grundlegenden Kenntnisse über den Umgang mit Bildern besonders unter hermeneutischen und historisch-kritischen Fragestellungen. Behandelt werden die menschlichen Fähigkeiten, gezielt Bilder herzustellen und als Kommunikationsmedium einzusetzen, sie wahrzunehmen, zu rezipieren und in spezifischen Situationen zu verwenden. Der Kurs behandelt die Auswirkungen, welche die Verwendung von Bildern auf den Menschen, sein Verhalten und seine Kultur haben.

Er wird gemeinsam veranstaltet von der Gipsformerei, der Antikensammlung, dem Münzkabinett und dem Referat Bildung/Vermittlung/Besucherdienste der Generaldirektion (alle Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz) sowie der Abguss-Sammlung Antiker Plastik der Freien Universität Berlin.

 

Dezember 2017

01.–02.12.2017
Lehrworkshop "Interdisciplinary Approaches on Ancient Economy"

 

Vom 1. bis 2.12.2017 findet der Lehrworkshop "Interdisciplinary Approaches on Ancient Economy" statt. Ziel des Workshops ist es, eine Einführung in das vielfältige Quellenmaterial, das zum Themenbereich "antike Wirtschaft" existiert, zu geben und in die unterschiedlichen Methoden der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesem Themenfeld. Dabei bilden archäologisches Fundmaterial, literarische Quellen, numismatische Funde und papyrologische Quellen die Ausgangsbasis. Internationale Fachleute unterschiedlicher Disziplinen wirken an dem Workshop als Referenten mit.

Teilnahme nur mit Anmeldung bei Dr. Lajos Berkes: berkesla@hu-berlin.de

Auf der Seite des H-Soz-Kult ist inzwischen ein ausführlicher Bericht zum Workshop erschienen.

 

September 2017

MaCOS: Methodenkurs zu Dokumentation, Edition und Präsentation/Medialisierung

Am 11.09.2017 beginnt der Methodenkurs "Dokumentation, Edition und Präsentation/Medialisierung" im Promotionsprogramm Material Cultures and Object Studies (MaCOS) / Ancient Objects and Visual Studies (AOViS). Dieser Kurs vermittelt Kompetenzen der typischen Dokumentationsformen, die im Rahmen objekt- und artefaktorientierter Forschung zum Einsatz kommen. Zudem werden unterschiedliche Techniken zur Präsentation und Medialisierung von Objekten und Artefakten in verschiedenen Ausstellungsformaten dargestellt. Er wird gemeinsam veranstaltet vom Institut für Museumforschung, dem Museum für Islamische Kuns, dem Ägyptischen Museum und Papyrussammlung, dem Museum für Vor- und Frühgeschichte (Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz) sowie dem Botanischen Museum.

Juni 2017

22.–24.06.2017
Summer School 2017

 

Vergleich und Grenzen der Vergleichbarkeit in den Altertumswissenschaften

Die Summer School befasst sich zum einen mit dem Vergleich als wissenschaftlichem Instrument der altertumswissenschaftlichen Forschung und mit dem Erkenntnispotential, das der Vergleich in unterschiedlichen Disziplinen hat, zum anderen aber auch mit den Grenzen, die er als Methode besitzt.

In den einzelnen Workshops soll anhand konkreter Themen eine theoretische Reflexion über in der Forschung angewandte Vergleichsmethoden angeregt und über Probleme bei ihrer Anwendung diskutiert werden. Dabei werden folgende Kernbereiche und Nachbardisziplinen altertumswissenschaftlicher Forschung abgedeckt: Archäologie, Geschichte, Philologie, Philosophie Theologie und Wissenschaftsgeschichte.

Als Referentinnen und Referenten beteiligt sind Principal Investigators sowie Doktorandinnen und Doktoranden der Berlin Graduate School of Ancient Studies (BerGSAS), des Exzellenzclusters Topoi und von Distant Worlds – Munich Graduate School for Ancient Studies und weitere Expertinnen und Experten.

 

     

 

Mai 2017

15.05.2017

Vortrag

 

Paolo Maranzana (University of Michigan):

The end of the Roman city and the creation of a new social order: The case of
Late Roman Central Anatolia

12:00-14:00 Uhr, Ort: Institut für Klassische Archäologie, Fabeckstraße 23-25, Raum 0.2052, 14195 Berlin

This work considers the final developments and decline of Roman cities in Central
Anatolia, an understudied region of the Eastern Empire. The original data collected
in the excavation at Pessinus are compared with those of other neighboring cities
(Ankara and Amorium) as well as with the general development of local rural
communities. The final results show that, after a period of generalized economic
and demographic growth (4.-7.th c. CE), Central Anatolia undergoes a period of
decline, which leads to the disappearance of most cities (Pessinus) in favor of the
few thematic capitals (Ankara and Amorium) and Christian rural sites (Germia).

 

 

16.–19.05.2017
Öffentliches Doktorandenkolloquium des Exzellenzclusters Topoi und der BerGSAS

 

Im Rahmen der Zwischenevaluation der Dissertationsprojekte der Doktorandinnen und Doktoranden des 5. Jahrgangs findet vom 16. Mai bis zum 19. Mai 2017 ein Vortragskolloquium statt.

 

April 2017

Sommersemester 2017
(wöchentlich; Beginn 24. April)

 

Einführung in die Papyrologie und Epigraphik - Eine gemeinsame Veranstaltung der Humboldt-Universität zu Berlin, der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Staatlichen Museen zu Berlin

2 SWS, Mo. 16-18 wöch.; Ort: Burgstraße 26, 10781 Berlin, Raum 306

Leitung: C. Breytenbach, S. Mitchell, L. Berkes

Die Veranstaltung setzt das Graecum voraus und ist in Kooperation mit BerGSAS als Sonderausbildung für Textwissenschaftler(inne)n, die sich im Rahmen ihrer historischen Forschung mit nicht-literarischen Überlieferung zu befassen haben, gedacht. Der vorherige Besuch eines Proseminars in einem alterumswissenschaftlichen Fach wird empfohlen. Die Einführungsübung wird sich auf christliche Papyri und Inschriften konzentrieren. Sie schließt Unterrichtseinheiten in der Papyrussammlung der SMB und der Abklatschsammlung der Inscriptiones Graecae der BBAW ein.

Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis

März 2017

MaCOS/AOViS: Methodenkurs zu Material und Materialität

 

Am 21.03.2017 beginnt der Methodenkurs "Material und Materialität" im Promotionsprogramm Material Cultures and Object Studies (MaCOS) / Ancient Objects and Visual Studies (AOViS). Dieser Kurs vermittelt Wissen über den Umgang mit typischen Artefakten aus Keramik, Metall, Ton, Stein usw. sowie auch Kenntnisse über die physischen Eigenschaften des Objektes sowie Wissen über die Maßnahmen und Techniken, die bei der restauratorischen oder konservatorischen Behandlung des Objektes anzuwenden sind. Er wird gemeinsam vom Rathgen-Forschungslabor und der Antikensammlung – beide Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz veranstaltet.

Programm des Methodenkurses

Anmeldung erfolgt direkt über Dr. Anton Gass: A.Gass@smb.spk-berlin.de