Asset Publisher
Back

Pressemitteilung_Kooperation_BerGSAS

01 Nov 2016

Neue Möglichkeiten des Doktorandenaustauschs in der BerGSAS

Die BerGSAS hat mit der Harvard University, mit der University of Michigan und mit der Princeton University Abkommen über einen Doktorandenaustausch unterzeichnet.

Mit drei der renommiertesten Universitäten in den USA im Bereich der Erforschung der antiken Welt hat die BerGSAS Abkommen abgeschlossen, die den gegenseitigen regelmäßigen Doktorandenaustausch ermöglichen. Der Auslandsaufenthalt soll den Nachwuchswissenschaftler(inne)n eine Erweiterung der Perspektiven im eigenen Fach ermöglichen, ihnen andere Forschungstraditionen und Wissenschaftssystemen zugänglich machen und sie im interkulturellen Kontakt trainieren. Nicht zuletzt fördert der Austausch auch den Aufbau persönlicher Netzwerke und den Kompetenzerwerb in Fremdsprachen. Bereits in diesem Semester können wir die ersten Gastdoktorandinnen und -doktoranden in der BerGSAS begrüßen.

Die Vertragspartner sind:

  • Die Harvard University Graduate School of Arts and Sciences
  • University of Michigan: College of Literature, Science and the Arts, Department of Classical Studies, Interdepartmental Program in Classical Art and Archaeology
  • Princeton University: Program in the Ancient World

Der Abschluss dieser drei Abkommen ist das Ergebnis einer Reise von Cilliers Breytenbach und Monika Trümper, den Sprechern der BerGSAS, im letzten Jahr in die USA, die zum Ziel hatte, im Rahmen der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie der BerGSAS diese drei Forschungszentren als Kooperationspartner für einen wechselseitigen Austausch zu gewinnen.